Neuer Durchblick mit Augen-Lasik

Viele Menschen sind im Alltag auf ihre Brille oder Kontaktlinsen – oder sogar beides – angewiesen. Mit Hilfe der Femto Lasik können diese Hilfsmittel aber umgangen werden, und klare Sicht ohne lästige Geräte ist wieder möglich. Das sanfte Laserverfahren behandelt Kurz- und Weitsichtigkeit sowie Hornhautverkrümmungen direkt am menschlichen Auge. Spezielle Zentren in ganz Deutschland sind auf diese Technik spezialisiert, die in den 90er Jahren eingeführt wurde. Seitdem wird das System stetig weiterentwickelt und verbessert. Der schonende und sichere Femtosekundenlaser garantiert dabei einen einfachen und problemlosen Eingriff. In nur einer Operationssitzung von etwa einer Stunde wird die Hornhaut behandelt, ohne dabei die natürliche Form des Auges zu verändern. In einer Voruntersuchung wird das Auge untersucht und die speziellen Daten für den jeweiligen Patienten erfasst. Es wird genau bestimmt, inwiefern die Hornhaut verkrümmt werden muss, damit wieder eine optimale Sehkraft gegeben ist. In der eigentlichen OP-Sitzung wird das Auge mit Tropfen betäubt, ein hauchdünner Hornhautdeckel (Flap) wird abgetrennt und zur Seite geklappt, sodass nun die darunterliegende Schicht modelliert werden kann. Nach der Formung wird das Auge gereinigt und gespült, der Hornhautdeckel wird zurückgeklappt und haftet schnell wieder komplett an. Der Patient spürt von dem Laser nichts, ist aber bei Bewusstsein. Nach der Behandlung und kurzer Erholung kann der Patient ganz ohne sichtbare Spuren die Praxis verlassen. Nachsorge in mehreren Etappen kontrolliert den Behandlungserfolg. Natürlich ist ein hundertprozentiges Wiedererlangen der Sehkraft auch durch eine Lasik Therapie nur in manchen Fällen möglich. Eine deutliche Verbesserung ist jedoch zu erreichen und die klare Sicht ohne Brille ist wieder gewährleistet.

Gut gelaufen mit Chung Shi

Akkupunktur, Thai Massage oder grüner Tee, in der heutigen Zeit sind die sanften Heilmethoden aus Fernost immer mehr gefragt. Ein weiteres Produkt mit Wurzeln in Asien sind die Schuhe von Chung Shi. Ziel der Marke ist es, den Menschen die innere und äußere Balance zu geben, die für einen gesunden Körper notwendig ist. Dazu wurden verschiedene Schuhe entworfen. Alle orientiert an der natürlichsten Art zu laufen – barfuß. Schuhe, die wir heute in jedem Geschäft bekommen, engen die Fürße häufig ein, geben zu wenig Halt oder dämmen den Tritt zu sehr. Das führt dazu, dass Muskeln in Füßen, Beinen und Rücken falsch oder gar nicht belastet werden. Eine Fehlhaltung, zu wenig natürliche Kraft in den Füßen, fehlendes Gleichgewicht und Schmerzen in Schultern und Nacken können die Auswirkung sein. Bei den Schuhen von Chung Shi sollen diese Probleme der Vergangenheit angehören. Mit speziellen Sohlen soll ein Gefühl wie barfuß hergestellt werden. So werden für die Balance des ganzen Körpers wichtige Muskeln gezielt trainiert, die Gelenke aber währenddessen entlastet. Die Schuhe gibt es in einer großen Fülle an Ausführungen und Modellen, sodass jeder Träger das für seinen Körper ideale Produkt bekommt. „Aktion Gesunder Rücken e.V.“ sowie der Ökotest verliehen Chung Shi ihr Gütesiegel. Für jeden Bedarf ist etwas dabei: Sandalen, Clogs, Halbschuhe, Ballerinas, elegante Schuhe, Kinderschuhe und vieles mehr. Dabei können gezielt Venen, Rücken, Bandscheiben oder Fersensporn entlastet, behandelt und trainiert werden. Umfangreiche Infos zu Produkten und die Möglichkeit zum Probelaufen finden sich auf der Chung Shi Homepage (chung-shi.com).

Wissenswertes über Schwangerschaftstests

Besteht für eine Frau Grund zur der Annahme, dass sie schwanger sein könnte, greift wohl fast jede zunächst zu einem der Schwangerschaftstests. Der ist leicht zu beschaffen (in der Apotheke, im Drogeriemarkt oder im Internet) und gibt innerhalb kurzer Zeit eine relativ hohe Gewissheit. Mit diesem Test wird anhand des Urins nachgewiesen, ob sich in der Gebärmutter ein Fötus entwickelt. Das Gute daran ist, dass sich die Spuren einer Schwangerschaft schon wenige Tage nach der Befruchtung im Urin nachweisen lassen. Die Ultraschalluntersuchung beim Frauenarzt zeigt erst nach einer bereits sechs Wochen bestehenden Schwangerschaft ein sicheres Ergebnis, da der Embryo erst zu diesem Zeitpunkt groß genug ist, um auf dem Bild zu erscheinen. Das Hormon Humanes Choriongonadotropin (hCG) bildet sich als schwangerschaftserhaltendes Hormon in der Plazenta und dem Fötus selbst und befindet sich daher nur bei einer Schwangerschaft im Körper. Auf dieses Hormon, das auch ins Urin übergeht, reagiert der Schwangerschaftstest. Übrigens eignet sich für einen sicheren Test am besten Morgenurin, da sich darin eine höhere Hormonkonzentration befindet. Ein Test, der frühestens 14 Tage nach der Befruchtung am Morgen durchgeführt wird, bietet einer Frau eine Sicherheit von 95 Prozent. Trotzdem sollte man sich nicht darauf verlassen und zusätzlich einen Bluttest durchführen und sich ab der sechsten Woche nochmal beim Frauenarzt per Ultraschall vergewissern. Der Schnelltest ist denkbar einfach: Nach der Benetzung mit Urin binden die bei einer Schwangerschaft vorhandenen hCG-Antigene an auf dem Teststreifen an bestimmte Antikörper, die dann eine bestimmte Färbung annehmen. Je nach Farbgebung bzw. Menge der farbigen Streifen lässt sich ein positives oder negatives Ergebnis feststellen.

Auch 2012 eine gute Investition – die Risikolebensversicherung

Auch 2012 ist eine Risikolebensversicherung eine sinnvolle Investition, auch wenn diese für die gleichen Leistungen 5 % teurer ist gegenüber vom letzten Jahr. Trotz allem ist daher eine Risikolebensversicherung im Vergleich zur Kapitallebensversicherung etwas günstiger und bietet eine bessere Möglichkeit, seine Angehörigen finanziell abzusichern. Somit bleiben in diesem Jahr unterschiedliche Tarife bei einer Risikolebensversicherung bestehen. Daher ist die Auswahl bei einer solchen Versicherung die Vertragslaufzeit und die Leistungssumme das A und O und beides muss der Versicherungsnehmer, der eine Risikolebensversicherung abschließen möchte, immer selbst festlegen. Bei einer Festlegung der Laufzeit sollte auch unbedingt das Alter der Kinder berücksichtigt werden. Selbst das jüngste Kind sollte von der Assekuranz bis zum zwanzigsten Lebensjahr bei einer Risikolebensversicherung abgesichert werden. Ferner müssen auch Darlehens oder andere finanzielle Bürden in einer Risikolebensversicherung mit einberechnet werden, sodass die Familie optimal geschützt ist.

Der Europäische Gerichtshof entschied für Ende 2012

Schon Anfang März 2011 entschied der Europäische Gerichtshof, dass die Unterschiede bei den Kosten für eine Risikolebensversicherung der Geschlechtsstatistik rechtswidrig seien. Da die Gleichstellung zwischen Frauen und Männer entgegenstehen und daher werden ob Männlein oder Weiblein alle einheitliche Tarife zahlen müssen und dies ist ab 21.12.2012 festgelegt wurden. Somit werden neue Versicherungsverträge keine Preisunterschiede mehr aufweisen. Aber das Risikoprofil wird weiterhin maßgeblich sein, wenn es um die Höhe des Beitrags geht, das heißt: Bei einer Risikolebensversicherung wird weiterhin Gesundheitszustand, Altersgruppe oder Hobbys und Rauchgewohnheiten höhere Beiträge zu bezahlen. Aber gerade für diese Risikogruppen rentiert es sich, wenn diese Versicherungsnehmer eine Risikolebensversicherung abschließen wollen – einen Vergleich zu starten, denn nur so werden günstigere Tarife ermittelt.

Risikolebensversicherung und Ihr Bezugsrecht

Bei einer Risikolebensversicherung mit Bezugsrecht erhält die Person das Recht eine abgeschlossene Versicherungsleistung im Todesfall von der jeweiligen Risikolebensversicherung in Anspruch zu nehmen. Wichtig ist aber immer, dass die bezugsberichtigte Person, um überhaupt die Todesfallsumme der Risikolebensversicherung zu bekommen – alle wichtige Angaben bei der Police angegeben sind. Dazu gehören Geburtsdatum und der vollständige Name, denn nur so ist eine schnelle Auszahlung einer Risikolebensversicherung möglich. Bei Bedarf können auch bei dieser Versicherung auch mehrere Personen angeben werden, aber hierbei müssen unbedingt alle Personen aufgeführt sein, die die Versicherungsleistungen beziehen dürfen.

Eine Risikolebensversicherung mit dem Bezugsrecht kann grundsätzlich widerruflich oder unwiderruflich abgeschlossen werden. Daher ist beim Abschluss einer Risikolebensversicherung immer darauf zu achten, welches Bezugsrecht man wählt, denn beide Variationen können sinnvoll sein. Vor allen dann, wenn der Versicherte oder der Versicherungsnehmer nicht identisch ist. Somit kann die Wahl des Bezugsrechts unter Umständen dazu führen, dass die Risikolebensversicherung zweckentfremdet wird. Daher sollte man auch immer bei einem Abschluss einer Risikolebensversicherung das Bezugsrecht widerruflich wählen, somit kann jederzeit das Bezugsrecht an jede Lebenssituation angepasst werden. In diesem Fall kann man einfach in der Risikolebensversicherung eine andere Person einsetzen, wie zum Beispiel den Bruder, Schwester, Vater oder Mutter und sogar den neuen Lebenspartner und so weiter. Und dadurch kann gewährleistet werden, dass das Geld der Risikolebensversicherung auch die jeweilige Person erhält, die man ausgesucht hat. Hat man aber als Versicherungsnehmer in der Risikolebensversicherung ein unwiderrufliches Bezugsrecht angesetzt und möchte dies aber ändern, ist dies nur möglich mit der Zustimmung der Person, die eingetragen ist. Somit ist bei einem Abschluss einer Risikoversicherung durchaus wichtig, auch das Kleingedruckte genau durchzulesen.

Die optimale Absicherung ist enorm wichtig

Im Jahr 2010 verstarben circa 137.000 Menschen vor Vollendung ihres Rentenalters. Dies bedeutet gerade für Angehörigen nicht nur einen schmerzlichen Verlust, sondern verbirgt auch finanzielle Probleme für die Hinterbliebenen. Denn der bisherige Lebensstandard kann ohne zusätzliche Absicherung nicht beibehalten werden, somit ist eine Risikolebensversicherung die perfekte Lösung. Diese bietet die optimale sinnvolle Ergänzung, für die Hinterbliebenen und zudem kann die Versicherungssumme nach Bedarf angepasst werden. Deshalb ist es sehr wichtig, vor dem Abschluss einer Risikoversicherung auszurechnen, wie viel die Hinterbliebenen wirklich zur Absicherung benötigen. Eine große Hilfe kann hierbei eine sogenannte individuelle Vorsorgeanalyse sein oder  auch ein Risikolebensversicherungs-Vergleich behilflich sein. Denn hier werden alle Risikolebensversicherungsanbieter aufgeführt und alle Konditionen der einzelnen Anbieter aufgezeigt. So kann man alle gut miteinander vergleichen, welcher Risikolebensversicherungsanbieter kommt infrage für die optimale Absicherung für eine Risikolebensversicherung.

Außerdem sind die Beiträge und die Auszahlung einer Risikolebensversicherung bei der Einkommenssteuererklärung nicht einkommenssteuerpflichtig. Für Eheleute ist dies ein großer Vorteil und sinnvoll, wenn jeder eine Risikolebensversicherung besitzt. Denn so erhält der eine Ehepartner, die Todesfallsumme, wenn einer stirbt. Zudem entfällt bei einer Risikolebensversicherung die Erbschaftssteuer, aber diese darf den gültigen Freibetrag von 500.000 Euro nicht überschreiten. Eine Risikolebensversicherung kann auch zudem jederzeit mit einer Kapitalversicherung kombiniert werden. Somit erhält der Versicherte im Erlebensfall das verzinste Ersparte und sogar eine Überschussbeteiligung. Diese Kombination ist sehr interessant, aber bei den Einzahlungen müssen unter bestimmten Voraussetzungen, die Hälfte der Erträge versteuert werden.

Daher lohnt es sich immer – eine Risikolebensversicherung abzuschließen. Aber man sollte immer bei einem solchen Abschluss neben dem Versicherungsbeitrag auch immer darauf achten, dass die Leistungen auch für eine optimale Absicherung ausreichen.

Risikolebensversicherung auf keinen Fall kündigen

Oft ist ein laufender Versicherungsvertrag mit hohen Kosten verbunden und macht das Leben oft sehr schwer. Denn oft können enorme Veränderungen, wie zum Beispiel im Einkommen oder auch Belastungen durch Kredite kommen und viele Menschen überlegen sich auf welche Versicherungsverträge kann ich verzichten, um hier die Einbußen wieder raus zu holen. Aber auf keinem Fall sollte man heutzutage auf eine Risikolebensversicherung verzichten, denn diese schützt bei einem Todesfall, gerade dann – wenn der Hauptverdiener nicht mehr da ist, und ist somit ein reiner Todesfallschutz. Denn hier ist die Versicherungssumme frei wählbar. Somit hätte bei einer Versicherungssumme von 150.000 Euro die Familie oder der Lebenspartner nach dem Tod des Versicherten 20 Jahre lang in etwa 900.00 Euro monatlich zur Verfügung. Diese Summe müsste aber mit 4% Zinsen angelegt werden. Außerdem sollte die Vertragslaufzeit einer Risikolebensversicherung so lange wie möglich festgeschrieben werden, solange wie die Hinterbliebenen einen Schutz benötigen, um finanziell über die Runde zu kommen. Dies wäre zum Beispiel bis zum 65. Lebensjahr des Versicherten. Denn nur so wäre die nicht berufstätige Lebenspartner/in gut abgesichert oder Kinder, die sich noch in einer Ausbildung oder aber auch im Studium befinden, wenn der Alleinverdiener sterben sollte.

Natürlich sind die Preisunterschiede sehr extrem bei einer Risikolebensversicherung. Denn wenn der Versicherte gesund und noch jung ist – nicht raucht oder kein risikoreiches Hobby hat, ist so eine Risikolebensversicherung sehr günstig und außerdem gibt es gerade in diesem Bereich sehr zahlreiche Anbieter, die Risikolebensversicherungen im Internet anbieten. Und deshalb ist es sehr wichtig, einen Risikolebensversicherungs-Vergleich durchzuführen. Dies können Sie hier mit wenigen Angaben tätigen und so finden Sie ihren perfekten Partner für ihre Risikolebensversicherung, die Ihre Familie oder ihren Lebenspartner schützt, wenn Sie nicht mehr da sind.

Familienvorsorge mit einer Risikolebensversicherung

Sie sind noch jung und Ihre Kinder noch klein und mit Sicherheit haben Sie noch eine Menge vor in Leben. Aber was ist, wenn Ihnen plötzlich was passiert und die Familie steht vor dem nichts. Deshalb ist es wichtig, sich rechtzeitig eine Risikolebensversicherung abzuschließen. Denn so eine Risikolebensversicherung schützt zwar nicht vor dem Tod, aber Ihre Angehörigen vor dem finanziellen Ruin. Zudem hat eine Risikolebensversicherung zahlreiche Vorteile:

Zu einem ist diese Versicherung im Todesfall eine günstige Absicherung für die Familie oder auch für den Lebenspartner. Des Weiteren bietet eine Risikolebensversicherung eine hohe Versicherungssumme und die Beiträge sind nicht allzu hoch. Darüber hinaus ist eine Risikolebensversicherung eine Absicherung, die schon nach der ersten Beitragszahlung in Kraft tritt. Zudem kann diese Art von Versicherung jederzeit umgewandelt werden zu einer Kapitallebensversicherung und eine erneute Gesundheitsprüfung ist nicht mehr notwendig. Außerdem dient eine Risikolebensversicherung zur Absicherung von Darlehns oder auch bei Ratenkrediten sowie bei Finanzierungen. Außerdem können Sie die Versicherungssumme frei wählen und individuelle Laufzeiten sind auch möglich.

Somit ist eine Risikolebensversicherung mit einem kleinen Einsatz verbunden, die eine große Wirkung hat. Denn schon niedrige Beiträge erbringen eine hohe Versicherungssumme – von der ersten Beitragszahlung an und somit ist bei einem eventuellen Todesfall, die Familie abgesichert. Besonders für junge Familien – die meinst keine Rücklagen haben, ist somit eine Risikolebensversicherung ein absolutes Muss. Außerdem müssen die Angehörigen bei dieser Versicherungsleistung keine Einkommenssteuern bezahlen. Starten Sie hier einen Risikoversicherungsvergleich, denn auf dieser Seite bekommen sie nicht nur wertvolle Informationen, sondern hier finden Sie ihren perfekten Partner für eine Risikolebensversicherung.

 

Auf die Rechnung kommt an: Die richtige Höhe der Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung ist eine optimale Absicherung für den Lebens- oder Ehepartner sowie der Kinder. Diese sollte immer das 5-Fache des Bruttojahreseinkommens betragen und bei den Verheirateten ohne Kinder sollte eine Risikolebensversicherung mindestens das 3-Fache aufweisen. Diese Summe sollte alle wichtigen Lebensunterhaltungskosten wie eventuelle Darlehnsraten oder Miete abdecken, um den Hinterbleibenden für einen gewissen Zeitraum den Lebensstandard zu erhalten. Daher sollte eine Versicherungssumme bei einer Risikolebensversicherung so angesetzt werden, dass die Kosten für den Lebensstandard gedeckt sind und noch ein Puffer für Unvorgesehenes da ist. Um die Versicherungssumme für eine Risikolebensversicherung zu ermitteln, ist diese Formel sehr hilfreich: „Die monatliche finanzielle Lücke x 12 Monate plus den Zinssatz für die Geldanlage.“ In dieser Berechnung wird somit das die Versicherungslücke geschlossen ist und somit bleibt das Kapital erhalten. Eine andere Berechnung einer Risikolebensversicherung wäre: Es werden die gesamten Kosten die jeden Monat anfällt ermittelt und davon können die staatlichen – sowie andere Leistungen abgezogen werden. Dieser Betrag wo hier ermittelt wurde ist dann die Versorgungslücke, die mit einer Risikolebensversicherung kompensiert wird. Dieser ausgerechnete Betrag wird mit 240 multipliziert (240 steht für 240 Monate) und daraus ergibt sich die Versicherungssumme für die Risikolebensversicherung, die man benötigt, um seine Hinterbliebenen optimal abzusichern. Wichtig ist auch bei einer Risikolebensversicherung, dass man immer einen Risikolebensversicherung Vergleich vollzieht, denn nur so findet man den perfekten Partner für seine Risikolebensversicherung.

Daher sollte man immer Risikolebensversicherung Tarife online vergleichen und hier auf dieser Webseite finden Sie nicht nur einen Risikolebensversicherung Vergleich, der mit nur wenigen Klicks und Angaben Ihnen alle Angebote auf einen Blick von verschiedenen Anbietern auflistet, sondern auch viele interessante Informationen rund um Risikolebensversicherungen. Denn nur so finden Sie ihre perfekte individuelle zugeschnittene Risikolebensversicherung, die zu Ihnen passt. Schließlich geht es um Ihr Geld und ein Risikolebensversicherungs-Vergleich offenbart enorme Differenzen von Anbieter zu Anbieter. Somit bekommen Sie bei diesem Risikolebensversicherungs-Vergleich, die optimalen Leistungen zu einem günstigen Preis und dies spart vor allem Geld. Mit unserem Risikolebensversicherungs-Vergleich erhalten Sie schnell und unkompliziert den besten – günstigsten Anbieter.

Verbundene Risikolebensversicherung

Eine verbundene Risikolebensversicherung eignet sich besonders dann, wenn man nicht nur einen Begünstigten absichern möchte, sondern mehrere Personen im Falle des eigenen Todes versorgt sein sollen.

In einer verbundenen Risikolebensversicherung können beliebig viele Begünstigte aufgenommen werden, die im Falle eines Todes abgesichert sind. Dieses Vorgehen eignet sich ganz besonders für Ehepartner. Denn mit dieser speziellen Risikolebensversicherung ist es möglich, dass beide Eheleute sowohl als Versicherungsnehmer als auch Bezugsberechtigter eingetragen werden. So ist es nicht von Bedeutung, welcher Partner zuerst stirbt, der andere wird automatisch mit der verbundenen Risikolebensversicherung versorgt. Früher war es nötig, je Ehepartner eine eigenständige Risikolebensversicherung abzuschließen. Dies war meist doppelt kostspielig, dank dieser Versicherungsvariante kann man kostengünstig beide Ehepartner absichern, das lohnt sich besonders, wenn keine Kinder oder andere Verwandte vorhanden sind, die ebenfalls bedacht werden sollen. weiterlesen